• Wie ist der Ablauf einer Wurzelkanalbehandlung?

    Bei der Zahnwurzelbehandlung verschaffen wir uns durch die Zahnkrone einen Zugang zum Wurzelkanalsystem. Das ist ein minimalinvasiver Eingriff, der dank örtlicher Betäubung schmerzfrei verläuft.

    Eine Wurzelkanalbehandlung ist eine hochfeine Arbeit, die große Erfahrung, viel Wissen und filigrane Arbeitstechniken braucht. Alle Arbeiten führen wir deshalb unter dem Operationsmikroskop aus.

    Üblicherweise brauchen wir zwei Termine für eine erfolgreiche Wurzelkanalbehandlung. Bei allen Terminen legen wir einen sogenannten Kofferdam an. Das ist ein Gummituch, das über den Zahn gespannt wird, um das Zahninnere vor Bakterien aus der Mundhöhle zu schützen.

    Nach Darstellung der Eingänge zum Wurzelkanalsystem beginnen wir im ersten Termin mit der Aufbereitung der Wurzelkanäle. Dabei kommen sehr feine und flexible Handfeilen zum Einsatz – zum Teil mit einem Durchmesser von nur sechs hundertstel Millimeter.

    Es folgen intensive Spülungen der Wurzelkanäle. In der Regel wird dann ein Medikament in die Wurzelkanäle eingebracht, das alle Bakterien aus dem Wurzelkanalsystem entfernt. Bis zum zweiten Termin wird der Zahn provisorisch verschlossen.

    In der nächsten Sitzung geht es um die Wurzelfüllung. Zunächst spülen wir das Wurzelkanalsystem und formen es aus, um es dann mit einem sehr körperverträglichen Zement und Naturmaterial zu verschließen. Die Wurzelfüllung ist notwendig, um das Wurzelkanalsystem hermetisch gegen Bakterien abzuschließen.

    Nach der Wurzelkanalbehandlung fertigen wir zur Überprüfung von Länge und Dichte der Wurzelfüllung in der Regel zwei Röntgenkontrollaufnahmen an.

    Im Endologikum Oldenburg haben wir nicht nur umfangreiche Erfahrungen und Kenntnisse, sondern auch die entsprechende Technik, um eine erfolgreiche Zahnwurzelbehandlung durchzuführen. Erfolgreich bedeutet für uns, dass wir Ihren Zahn retten und dauerhaft heilen.

  • Was ist Endodontie?

  • Warum das Endologikum?

  • Worum geht es bei der Wurzelbehandlung?

  • Wann ist eine Wurzelkanalbehandlung nötig?

  • Warum nicht einfach den entzündeten Zahn ziehen?

  • Implantat oder Wurzelkanalbehandlung?

  • Lässt sich ein toter Zahn retten?

  • Wie kommt es, dass ein Wurzelkanal nicht zugänglich ist?

  • Was passiert vor der Wurzelkanalbehandlung?

  • Ist eine Wurzelkanalbehandlung schmerzhaft?

  • Wann ist die Wurzelbehandlung abgeschlossen?

  • Wann ist eine erneute Wurzelbehandlung (Revision) nötig?

  • Wann ist eine Wurzelspitzenresektion nötig?

  • Wie wird eine Zyste behandelt?

  • Wann muss ein Stift in den Wurzelkanal eingesetzt werden?

  • In welchen Fällen ist eine Wurzelbehandlung nicht möglich?

  • Wie lassen sich Wurzelkanalprobleme verhindern?

  • Verursachen Wurzelkanalbehandlungen Krankheiten?

  • Wer trägt bei der Wurzelkanalbehandlung die Kosten?

  • Brauche ich eine Überweisung oder gehe ich direkt ins Endologikum?

  • Wie viele Termine brauche ich für die Wurzelkanalbehandlung?

  • Was soll zum Beratungsgespräch mitgebracht werden?

  • Warum werden mehrfach Röntgenaufnahmen gemacht?

  • Welche Beschwerden sind nach der Wurzelbehandlung zu erwarten?

  • Kann ich nach der Wurzelbehandlung Auto fahren?

  • Wann kann ich nach der Wurzelbehandlung wieder zur Arbeit?

Navigation schliessen