• Implantat oder Wurzelkanalbehandlung?

    Viele Patienten hören, dass ihr Zahn abgestorben oder ihr Zahn nicht mehr zu retten sei, und fragen sich, ob sie sich für ein Implantat anstelle einer Zahnwurzelbehandlung entscheiden sollen.

    Unsere Antwort: Solange es nicht unumgänglich ist, vermeiden Sie ein Zahnimplantat. Weil der natürliche Zahn und damit die Wurzelkanalbehandlung immer die beste Lösung ist.

    Viele wissen nicht, dass in jedem Zahn der komplette Organismus steckt – mit Blutbahnen und Nerven. Auch das Material, aus dem unsere Zähne sind, ist ein echtes Wunderwerk der Natur.

    Wir fühlen mit unseren Zähnen, ob etwas warm oder kalt ist. Wir fühlen, wie fest wir zubeißen müssen. Ein Implantat liefert uns all diese sensorischen Erkenntnisse nicht.

    Um es konkret zu machen: Ein natürlicher Zahn gibt über das Kau- und Druckgefühl eine Rückmeldung an den Kiefer, nicht so fest zuzubeißen. Beim Implantat funktioniert das nicht mehr. Mit einem Implantat kann der Druck beim Kauen zum Teil um das 40-fache erhöht sein, ohne dass eine Rückmeldung an das Kausystem erfolgt. Das wiederum schädigt die vorhandenen Zähne.

    Hinzu kommt, dass für ein Implantat ein invasiver Eingriff durch eine Bohrung in den Kieferknochen notwendig ist. In der Regel sind mehrere Behandlungstermine für Knochenaufbau, Implantation und Implantatfreilegung nötig.

    Die Prognosen für Kronen auf Implantaten sind weniger günstig. Zudem verursachen Zahnimplantate Kosten, die bei der Nachsorge relativ hoch sind im Vergleich zu den Nachsorgekosten einer Wurzelbehandlung.

    Kommen Sie bei Ihren Fragen rund um das Thema Implantat oder Wurzelkanalbehandlung bitte auf uns zu. Wir beraten Sie gern.

  • Was ist Endodontie?

  • Warum das Endologikum?

  • Worum geht es bei der Wurzelbehandlung?

  • Wann ist eine Wurzelkanalbehandlung nötig?

  • Warum nicht einfach den entzündeten Zahn ziehen?

  • Lässt sich ein toter Zahn retten?

  • Wie kommt es, dass ein Wurzelkanal nicht zugänglich ist?

  • Was passiert vor der Wurzelkanalbehandlung?

  • Wie ist der Ablauf einer Wurzelkanalbehandlung?

  • Ist eine Wurzelkanalbehandlung schmerzhaft?

  • Wann ist die Wurzelbehandlung abgeschlossen?

  • Wann ist eine erneute Wurzelbehandlung (Revision) nötig?

  • Wann ist eine Wurzelspitzenresektion nötig?

  • Wie wird eine Zyste behandelt?

  • Wann muss ein Stift in den Wurzelkanal eingesetzt werden?

  • In welchen Fällen ist eine Wurzelbehandlung nicht möglich?

  • Wie lassen sich Wurzelkanalprobleme verhindern?

  • Verursachen Wurzelkanalbehandlungen Krankheiten?

  • Wer trägt bei der Wurzelkanalbehandlung die Kosten?

  • Brauche ich eine Überweisung oder gehe ich direkt ins Endologikum?

  • Wie viele Termine brauche ich für die Wurzelkanalbehandlung?

  • Was soll zum Beratungsgespräch mitgebracht werden?

  • Warum werden mehrfach Röntgenaufnahmen gemacht?

  • Wie verhält es sich mit dem Thema Strahlenbelastung?

  • Welche Beschwerden sind nach der Wurzelbehandlung zu erwarten?

  • Kann ich nach der Wurzelbehandlung Auto fahren?

  • Wann kann ich nach der Wurzelbehandlung wieder zur Arbeit?

Navigation schliessen