• Wie verläuft eine Zusammenarbeit zwischen Hauszahnarzt-Team und Endologikum?

  • Mit welchen Endodontie-Leistungen ergänzt das Endologikum Ihr Angebot als Hauszahnarzt-Team?

  • Wie begründen Hauszahnarzt-Teams ihre Überweisung an das Endologikum – und wie reagieren die Patienten darauf?

  • Was ist das Besondere am Endologikum?

    Das Besondere am Endologikum ist, dass sich unsere Haltung „Zahn retten statt Implantat“ auf alles niederschlägt, was wir in Ihrem Auftrag für Ihre Patienten tun dürfen. Der hohe Wert, den wir dem Erhalt der eigenen Zähne beimessen bestimmt bei jeder Entscheidung und bei jedem Arbeitsschritt unser Denken und Handeln.

    Die eigenen Zähne sind ein Stück Natur. Sie sind dem Körper angepasst – die Funktion bestimmt ihr Aussehen. Bevor sich Dr. Bösemeyer um die Endodontologie verdient gemacht hat, war er im Bereich der Implantologie tätig. Er weiß: Auch ein gutes Implantat ist am Ende nur ein Werkstück. Denn: Dessen Gestaltung basiert nicht nur auf seiner Funktion, sondern auch auf dessen Materialeigenschaften und -grenzen: im Prinzip so, wie eine Kamera niemals ganz festhalten wird, was unsere Augen zu sehen imstande sind. Entsprechend ist uns das Kopieren der Funktion eines natürlichen Zahns nicht vollständig möglich. Beispielsweise gehen dem Patienten bei Brücken und Implantaten Kaugefühl und Schmerzempfinden verloren, sodass er unter Umständen mit 40-fach größerer Kaukraft auf das künstliche Material aufbeißt. Das ist viel mehr, als das Werkstück langfristig aushalten kann, ohne zu brechen und erneut Schmerzen oder Aufwände zu verursachen. Darüber hinaus besteht bei einem Implantat eine erhöhte Entzündungsgefahr.

    Aufgrund von Langzeitstudien wissen wir auch, dass die Erfolgsprognosen für Implantate nach zehn Jahren fallen. Die Lebenserwartung der Menschen hingegen steigt. Der Erhalt der eigenen Zähne wird entsprechend insbesondere in jüngeren Jahren immer wichtiger, um eine Implantation möglichst zu vermeiden oder bis ins hohe Alter hinauszuzögern.

    Aus diesem Grund betrachtet das Team des Endologikums die eigenen Zähne – soweit uns dies bereits heute in umfänglichem fachlichem Rahmen möglich ist – immer als erhaltenswert. Wir freuen uns, wenn die uns verbundenen Hauszahnarzt-Kollegen diese Haltung teilen und wir gemeinsam das Beste für Ihre Patienten erreichen. Sodenn gewünscht, empfangen wir Ihre Patienten zu einem unverbindlichen Gespräch in unserem Hause. Wir beraten jederzeit gern.

  • Sind gute Endodontologen schwer zu finden? Warum?

  • Wie sprechen Patienten nach der Rücküberweisung über das Endologikum?

  • Wo kann ich als Hauszahnarzt weitere Information zum Endologikum erhalten?

  • Fortbildung Endodontie: Kann ich als Zahnarzt mehr über das Thema Endodontologie erfahren?

Navigation schliessen