• Wie verläuft eine Zusammenarbeit zwischen Hauszahnarzt-Team und Endologikum?

  • Mit welchen Endodontie-Leistungen ergänzt das Endologikum Ihr Angebot als Hauszahnarzt-Team?

  • Wie begründen Hauszahnarzt-Teams ihre Überweisung an das Endologikum – und wie reagieren die Patienten darauf?

  • Was ist das Besondere am Endologikum?

  • Sind gute Endodontologen schwer zu finden? Warum?

    Mit bescheidenem Stolz blicken wir auf das Ergebnis einer Befragung von Hauszahnarzt-Teams per Ende 2018. Wir freuen uns berichten zu dürfen, dass unsere Überweiser bei uns das Gefühl „endodontischer Maximalversorgung“ haben. Sie schätzen, ihre Patienten in empathische Hände mit einem hohen Qualitätsanspruch und einer konstant hohen Erfolgsquote zu geben, und empfinden unser Schnittstellenmanagement als engmaschig, dennoch unkompliziert. Hieraus ergebe sich ein „Rundum-sorglos-Paket“.

    Im Endologikum bemühen wir uns darum, diesem Lob auch in der Zusammenarbeit mit den Hauszahnarzt-Teams kontinuierlich zu entsprechen: durch die Thematisierung von diagnostischen Abweichungen und zusätzlichen Therapieempfehlungen, durch ausführliche Dokumente zur erfolgten Behandlung sowie durch regelmäßige Verlaufskontrollen – unter anderem nach sechs und zwölf Monaten –, die garantieren, dass es dem wurzelbehandelten Zahn Ihres Patienten weiterhin gut geht.

    Denn nur wenn Sie und Ihre Patienten zufrieden sind und bleiben, können auch wir zufrieden sein.

  • Wie sprechen Patienten nach der Rücküberweisung über das Endologikum?

  • Wo kann ich als Hauszahnarzt weitere Information zum Endologikum erhalten?

  • Fortbildung Endodontie: Kann ich als Zahnarzt mehr über das Thema Endodontologie erfahren?

Navigation schliessen